>[ Tüdelü ] "Sie dürfen hier nicht fotographieren !"

>Moin ihr Lieben,

nachdem ich es schon einmal kurz in meinem Post über das High Shimmer Powder von Manhattan angesprochen habe, wollte ich euch nun die ganze Geschichte erzählen. Ich hole dazu ein bisschen weiter aus, weil ich mich mit dieser Thematik wirklich ständig herumärgere.

Seit ich nun vor fast 2 Jahren mit dem Bloggen angefangen habe, bin ich eigentlich immer mit einer Kamera in der Handtasche unterwegs um immer die neusten LEs oder andere neue Produkte fotographieren zu können. Angefangen habe ich mit dem Bilder machen in dem Budni bei mir um die Ecke. Damals wurde ich natürlich drauf angesprochen, was ich denn da machen würde, jedoch konnte ich meiner Budni Dame schnell erklären was Sache war und somit wurde ich was das Bilder machen anging auch nicht mehr weiter angesprochen.

Ein paar Monate nach dem mein Blog startete, eröffnete in meiner Nähe der erste DM in Hamburg. Ich ging das erste Mal in die Drogerie und lernte nach einigen Besuchen eine super nette Dame kennen die dort arbeitete. Ich erzählte ihr bei einem Gespräch wofür die Bilder waren, und sie wollte sogar die Blogadresse haben und ab dem Tag waren Fotos und „kleine Previews“ auf noch nicht ausgepackte Kollektionen eigentlich etwas alltägliches für mich. Von vorne herein wurde nie etwas gegen das schiessen von Bildern gesagt und so war es für mich auch irgend selbstverständlich. Ich mochte sie und war traurig, dass sie nach einigen Monaten den DM verließ.

Natürlich trieb ich mich in der Zeit nicht mehr ganz so oft in meinem DM rum. Irgendwie fehlte mir „meine DM Frau“ und hielt mich gerade zur LE Jagd eher in Budnikowskys auf. Da ich immer wieder mal in andere Filialen fuhr, kam auch hier eigentlich bei jeder „neuen“ Filiale die „sie dürfen hier nicht fotographieren“ Situation auf, die aber letzendlich für mich immer so ausging, dass ich meine Bilder schiessen durfte. In einigen Filialen hatte ich sogar „das Glück“ mit den Filialleitern sprechen zu dürfen, die aber eigentlich immer eher auf meiner Seite als auf der Seite der Verkäuferinnen waren 😉

Anfang letzten Jahres eröffnete dann ein Einkaufszentrum was auf meinem nach Hause weg lag neu und siehe da, es gab dort einen DM. Ich ging, um mir die Eröffnungsschnäppchen nicht entgehen zu lassen, natürlich hin und wen entdeckte ich ? Meine DM Frau. Ich war super glücklich sie wieder zu sehen und schwupps war ein neuer Stamm DM geboren. In diesen DM gehe ich nun schon seit bestimmt einem Jahr und 3-4 Monaten und habe dort in der Vergangenheit für den Blog viele Bilder geschossen, Swatches gemacht und auch eingekauft. Ich habe nicht versteckt, dass ich Bilder mache und habe es sogar in der Anwesenheit von Mitarbeiterinnen gemacht. Bis vorgestern.

Mein Schatz und ich machten uns besagte Jagd nach dem Sexy Plexi Shimmer Powder und als ich noch kein aufgebautes Display vorfand, fragte ich die Azubine ob die LE schon da wäre. Sie sagte mir, dass sie sie gerade aufbauen wollte und ging mit mir zu einem schon im Laden stehenden Wagen mit Produkten. Freundlich packte sie mir die Sachen auch aus, sodass ich schonmal darin wühlen konnte. Ich freute mich total, mein Schatz hielt mir den Einkaufskorb in den ich dann die Sachen legte. Ich wollte gerade auf den Auslösebutton meiner Kamera drücken, da kam die Azubine wieder zu mir. Das bekannte „sie dürfen hier nicht fotographieren“ schallte durch meine Ohren. Ich lächelte und dachte mir innerlich, ok vielleicht ist sie hier noch nicht so lange und erklärte ihr wofür die Bilder wären und dass ich das in diesem DM schon seit über einem Jahr machen dürfte. Sie schaute ein wenig skeptisch und sagte, dass sie erst fragen müsse ob es wirklich erlaubt sei. Also stiefelte sie los. Mein Schatz schaute schon etwas genervt und meinte, dass er echt nicht verstehen könnte, warum es immer wieder diese Probleme in Läden gäbe. Ich verteidigte die Azubine ein bisschen, da ich eh der Meinung war, dass sie mit einem „ok sie dürfen“ wiederkommen würde. Aber dem war nicht so. „Ich habe nachgefragt, sie dürfen das hier nicht !“ Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was für ein Gesicht ich in dem Moment gemacht habe. Ich antwortete ihr nur erneut, dass ich das hier schon seit über einem Jahr machen würde und dann wurde nur noch mit den Schultern gezuckt und gelächelt.

Mein Schatz holte schon aus um etwas, wahrscheinlich nicht so freundliches zu sagen aber ich packte die Sachen einfach wieder weg, schnappte mir mein Puder und ging zur Kasse. An der Kasse an die ich mich anstellte, saß zufällig meine DM Frau. Ich zahlte und fragte sie, seit wann das fotographieren denn verboten sei. Darauf sagte sie nur etwas patzig „Das war hier schon immer so. Du bist nur nie dabei gesehen worden.“ Ich war echt baff, da ich sie sonst immer als sehr freundlich erlebt hatte und mein Freund konnte sich leider nicht mehr so ganz zurück halten. „Was haben sie denn davon das Fotographieren zu verbieten ? Die Artikel die hier in den Läden stehen sind doch nichts geheimes ? Ausserdem ist es doch auch noch kostenlose Werbung für Ihr Geschäft wenn Sie in einem Blogpost erwähnt werden, dass Sie limitierte Produkte bereits haben.“ Von ihr kam dann nur ein „Es kann ja jeder kommen. Und es weiß ja nicht jeder, dass sie einen Blog hat.“ Mein Schatz wollte noch weiter ausholen und ich zog ihn jedoch von der Kasse weg. Er sagte im weggehen nur „Dann musst du dir wohl eine neue Drogerie suchen.“ Und ich denke es war so laut, dass sie es auch noch gehört hat.

Als wir nach Hause kamen, war ich irgendwie immernoch wirklich baff. Für mich ist eines klar, wenn ich in einer Drogerie keine Bilder machen kann, ist sie für mich nicht mehr wirklich von Nutzen. Denn klar, ich gehe auch in die Drogerie um Alltagsprodukte wie Klopapier oder Zahnpasta zu kaufen, aber 90 % meiner Trips zu DM sind einfach dazu da neue Kollektionen zu entdecken, Bilder zu machen, zu swatchen und am Ende mit dem einen oder anderen LE Produkt nach Hause zu gehen. Warum also sollte ich weiterhin in diesen DM gehen, wenn mir der Hauptteil meiner Besuche verwehrt wird ? Richtig, es gibt keinen Grund dort weiterhin einzukaufen.

Ich rief am selben Abend noch bei DM in der Hotline an um mich einfach mal zu erkundigen, ob es nun erlaubt ist Fotos zu machen oder nicht. Die Dame an der Hotline war sehr freundlich, und wird sich in den nächsten Tagen bei mir melden. Ich habe einfach keine Lust mehr mich mit den ganzen Leuten abzusabbeln und warte jetzt auf ein Statement seitens DM.

Meine Meinung ist ja, dass die Drogerie in der die Bilder gemacht werden eigentlich nur davon profitieren kann. Die Displays der Les sind nichts geheimes, sondern öffentlich. Die Produkte sind keine streng gehüteten Geheimnisse oder Innovationen, denn sonst würden sie nicht in einer Drogerie verkauft werden. Der Laden hat, wenn er erwähnt wird, dass man die Produkte dort erstehen kann, gratis Werbung, ist hier also im Vorteil.

Nun würden mich eure Erfahrungen natürlich interessieren:
– Wie sind die VerkäuferInnen in euren Drogerien zu euch wenn ihr Fotos von Produkten schiessen wollt ?
– Wenn euch jemand abspricht, was ihr da macht was sagt ihr ihnen und wie reagieren die Leute ?
– Denkt ihr, dass eine Drogerie Nachteile dadurch hat, wenn sie zulässt, dass Fotos von Produkten gemacht werden ?

Ich würde mich freuen von euren Erfahrungen / Meinungen zu hören.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend !

Liebe Grüße,

Image and video hosting by TinyPic

Advertisements

32 Antworten zu “>[ Tüdelü ] "Sie dürfen hier nicht fotographieren !"

  1. >Ich denke dm hat Angst vor Nachmachen anderer Firmen, dass man alles fotografiert und nachstellt. Wäre das Beautybloggen bekannter, würden die einzelnen Fillialen es vielleicht anders sehen und an ihre kostenlose Werbung denken. Ich hab persönlich auch immer Schiss und verzichte auch zum Teil auf Aufstellerbilder. Wenn ich es mache in "abgelegenen" Drogerien oder mit dem Handy, da fällt es ja nicht so auf. Ich habe nämlich ehrlich nicht so viel Lust jeder Verkäuferin zu erzählen dass ich einen Blog betreibe. Und meistens schwirren ja eh im Netz genug Bilder von den Aufstellern rum ;)mimi

  2. >also ich mach auch so oft bilder in Läden, egal was für Läden. Denn ein foto ist für mich wie ein Merkzettel, ist viel schneller, als alles aufzuschreiben :)bin echt schon gespannt was da nun raus kommt 🙂

  3. >ich vergess immer meine kamera, dummerweise.^^die reaktion "Deiner" dm Frau kommt aber recht komisch vor, vielleicht hatte sie nur einen schlechten tag?!

  4. >Ich bin auch schon in einigen Filialen sehr direkt darauf hingewiesen wurden, das ich das nicht dürfe. Ich habe auch wenig Interesse daran es in jedem Geschäft immer wieder erklären zu müssen oder überhaupt erst Jemanden suchen zu müssen um zu fragen. Ich bin sogar mal im beisein eines Security genötigt wurden alle gemachten Fotos von der Kamera wieder zu löschen.Ich verzichte daher seit einger Zeit darauf Fotos machen zu wollen von Aufstellern. Es ist ein Hobby, ich mache damit ksotenlos Werbung, ich verbreite keine Geschäftsgeheimnisse etc.Ich bin kein Bittsteller der darum betteln muss etwas fotografieren zu dürfen.

  5. >Dm hat Angst ovor Nachmachern anderer Firmen ??!! WTF? Ich fall hier bald vom Stuhl. Soooo ultra toll ist dm auch nicht sorry. Und die Firmen haben bestimmt keine Angst vor Nachmachern,denn ich kann Produkte auch kaufen und daheim fotografieren und dann drüber Bloggen! Bekommen Blogger nicht von manchen Firmen sogar Vorinfo,wann was Neu rauskommt?Ich finds einfach nur lachhaft,dumm und nicht nachvollziehbar….kopfschüttel. Ich hätt gern mal eine Begründung. Und zwar eine begründung,die auch eine ist. Gibts nämlich nicht.Wetten!Boah mich regts grad sooo auf…Man müßte sich echt viel mehr beschweren. Die machen ja mit "König" Kunde gra d alle was sie wollen.

  6. >Ich arbeite selber in einer Drogerie (wenn auch nicht in der hier genannten) und bei uns ist Fotografieren auch verboten.Alleine schon weil es tatsächlich Leute gibt die munter drauf los knipsen um a) die aufstellung abzuschauen (was jetzt noch nichtmal so dramatisch ist, das kann man sich auch aufschreiben) aber b) es gibt tatsächlich leute die munter losknippsen um verborgene Winkelkchen, Kameras und Kassensysteme auszukundschaften. Und genau davor will man sich eigentlich mit einem Fotografier-Verbot schützen.Also nehmt es den Angestellten nicht übel, die Regeln werden auch nicht von ihnen selber gemacht sondern kommen wirklich von ganz oben (und damit meine ich noch nichtmal die Fillialleitung ;)).Wenn ich einen Blog hätte und gerne Fotos präsentieren würde, würde ich versuchen mich nach ganz oben zu telefonieren/emailen um eine generelle Erlaubnis ausgestellt zu bekommen, so etwas ist meistens möglich.

  7. >Das kenn ich nur zu gut,ich wurde in einem Dm mal angesprochen und auch dort wurde es mir verboten,naja habe ich mich dran gehalten bis sie eine bestimme Le so mega früh hatten das ich mein Handy gezückt habe und ein Bildchen geschossen habe,geraume Zeit später kam eine Dm Frau und meine sie würde das Recht haben mein Handy durchschauen zu dürfen da sie der Meinung ist ich hätte fotografiert,in dem Moment habe ich aber "leider" nur eine Sms geschrieben und sie für verrückt erklärt,auch dies ging bis zum Geschäftsführer der mehr als sauer war über seine Angestellte und noch in meinem Beisein eine Abmahnung erteilte.Das Fotos schießen verbot er mir allerdings auch.

  8. >Hallo,ich mache im Laden keine Fotos. Habe ich auch noch nie versucht, aber oft gelesen, dass es da nur Ärger gibt. Ich hätte da keine Lust zu 😉 Finde es aber echt komisch, dass das erst okay zu sein schien und nun plötzlich doch nicht? An deiner Stelle wäre ich auch vor den Kopf gestoßen… Und ich nehme allerlei gleich persönlich… Wäre wohl sehr geschockt gewesen.Liebe GrüßeFeena

  9. >Hallo Fee,blöde Situtation. Bin keine Bloggerin, aber freue mich natürlich über Fotos von euch…habe leider des öfteren in "meinem DM" die Erfahrung gemacht, dass die Mitarbeiterinnen generell unfreundlich sind und einen manchmal bei stinknormalen Fragen (haben sie das noch in der farbe 002 da?) oder einem Umtausch richtig bloßstllen vor den anderen Kunden…wäre ziemlich enttäuscht, wenn eine eigtl. nette Verkäuferin so blöd reagiert.

  10. >Ich bin ja noch nicht sooo lange dabei & wurde auch erst bei einem Budni dumm angemacht..hab ich in diesem Post von erzählt:http://bittersuessesleben.blogspot.com/2011/07/gesichtet-die-50s-girls-reloaded-le-von.htmlSeit dem hab ich den Spaß daran auch schon verloren auf LE-Jagt zu gehen..(dabei hab ich die LEs gern gejagt & dann berichtet)…aber die sabbeln einen da blöd von der Seite an & ich hab echt keine Lust der älteren Generation von Verkäuferinnen auch noch zu erklären was ein Blog ist xDAußerdem werd ich bei dem Budni jetzt immer angeguckt wie ne Schwerverbrecherin & man folgt mir durchn Laden als würd ich mir an jedem Aufsteller die Taschen voll machen wollen O.o Echt nicht..(also wie man merkt..das Thema stresst mich genau wie dich^^)Am besten wäre es, wenn man so ne art Ausweis bekommen könnte der es einem erlaubt Bilder zu machen 🙂

  11. >Das ist ja echt krass :)Also ich mache die Bilder immer etwas versteckt, wenn keine dm-Frau in der Nähe ist. Aber, dass die Mitarbeiter so heftig darauf reagieren ist ja echt krass …Bin auch voll gespannt, was dann dabei rauskommt..krass krass krass…ich bin grad voll geschockt..@DaniB001: Von der Security..also ganz ehrlich, man kann es auch wirklich übertreiben..Nee echt..lg Susi

  12. >Uh .. heftige Situation, zumal du es ja eigentlich schon gewohnt warst, in "deinem" dm knipsen zu dürfen.Ich muss sagen, dass ich persönlich es nicht mache und es auch noch nie versucht habe, weil ich mir Szenarien wie diese eben ersparen möchte.Das Argument mit den Nachahmern nehm ich mal nicht so zur Kenntnis, da ja viele Firmen ihre Schauräume sogar öffentlich auf einer Homepage ausstellen.Das andere Argument (Ausspionieren von Kamerasysteme) klingt da für mich schon plausibler – da gabs sicher schon mehr als genug Vorkommnisse.Ich bin da geteilter Meinung – ich denke doch, dass Filialen davon profitieren, wenn sie in Blogs etc. bildlich erwähnt werden – ich persönlich nehm aber dennoch Abstand vorm Fotografieren in div. Läden.

  13. >Also ich mache auch immer nur mit dem Handy Fotos von Aufstellern etc.Es ist ja gang und gebe das Fotografieren in Geschäften verboten ist.Zwar ist es irgendwie unlogisch kostenlose Werbung für Produkte die sich jeder angucken kann zu verbieten – ist ja nix geheimes dabei – Aber… naja ich verstehe halt auch dass sie ihre Regeln haben und dass man sich eben daran halten muss.Richtig schade finde ich allerdings dass die DM Frau so patzig war. Ich meine du hast dich doch voerher so gut mit ihr verstanden? :-(Vielleicht hat sie Angst bekommen weil die Azubine sie darauf hingewiesen hat dass Fotos machen ja gar nicht erlaubt sei. Nicht dass die sie bei ihrem Chef verpfeift oder so…

  14. >bin sehr gespannt, was dabei raus kommt! ich poste zwar auf meinem blog keine fotos von LEs oder deren aufsteller, aber trotzdem finde ich es interessant, einfach, weil ich deine bilder immer sehr aufschlussreich finde und es bedauern würde, wenn du keine mehr hochladen könntest!halt uns auf dem laufenden (:lg, arina

  15. >Ich persönlich hatte noch nicht das Erlebnis wegen Fotos angesprochen zu werden, habe aber bis auf 1-2 Handybilder auch noch keine gemacht.Ich kann aber auch nicht verstehen, warum es verboten sein soll. Die Produkte an sich sind eh jedem zugänglich und das Argument, dass man von der Konkurrenz sein könnte und den Laden ausspionieren möchte kann ich auch nicht verstehen. 1. sieht man ja nicht den ganzen Laden, sondern nur einen Ausschnitt, der zu 99% aller Läden passen würde und 2. könnte ja der ganze Firmenvorsitz oder was auch immer in den dm spazieren und sich alles persönlich angucken. Und das wenns sein muss 10 mal am Tag.

  16. >Ich bin gespannt was dabei heraus kommt! Ich wurde bisher noch nicht beim Fotografieren ertappt!Aber ich finde der Laden hat ja vorteile davon wenn man berichtet das die LE schon da ist oder das ein oder andere Produkt dort schon zukaufen ist!

  17. >Also ich wurde auch schon einmal von einem Security (in Zivil o0) aufgefordert meine Bilder zu löschen. Er hat mir erklärt, dass es Leute gibt, die extra nach 'schmutzigen' oder unordentlichen Ecken suchen und diese fotografieren. Damit möchten sie dann die Filiale schlecht machen, indem sie die Bilder weiter schicken.Irgendwie so, finde ich auch in Ordnung.

  18. >Also so eien "Stallorder" von DM wäre da sicher mal ganz hilfreich. Ich finde DM ist bei solchen Sachen etwas komishc. Man darf ja auch die Produkte der Hausmarken ohne Kassenbon umtauschen (s. DM Homepage etc.) und trotzdem wird man voll oft unfreudnlich angepflaumt. Aber es ist ganz klar, dass man das darf (kann man ja auch der HP nachlesen). So eine Infi wäre bei Fotos sicher auch hilfreich 🙂

  19. >In "meinem" Budni arbeitet ne ehemalige Nachbarin von mir und wir verstehen uns echt super.. Bei ihr würd ich mich schon trauen, nachzufragen, ob ich Fotos machen darf.. Aber die anderen Weibsen? Nee, da lass ichs lieber gleich..

  20. >Also ich habso circa dasselbe wie du aber ohne der negativen wendung.Mich kennt man im DM und sie bringen mir oft die neuen Kartons mit neuen Schminksachen die ich dann seelenruhig durchstöbern darf. Fotografieren war nie ein problem. Einmal hat eine Kundin zu der Mitarbeiterin gesagt warum ich das darf und die mitarbeiterin nur: "Sie darf das, sie wohnt doch schon hier xD"

  21. >Ich knipse, wenn überhaupt, heimlich mit dem Handy, weil ich meine Cam nicht mitschleppe und auch keinen Bock hab das mit dem Blog zu erklären und zu diskutieren. Albern finde ich es allemal, dass sie das verbieten und so nen Aufstand machen!

  22. >oh man, also ich fotografier häufig mit meinem handy wenn mich was interessiert aber ich es mir zZ nicht kaufen kann, damit hab ich immer alle "wünsche" bei mir falls dann mal iwas kommt wo man gefragt wird.. und was wünschst du dir?! ^^ ;)aber bin ja wirklich gespannt, was bei der dm hotline rauskommt 😉 musst dann natürlich berichten ;)ich bin nun übrigens auch wieda da :)http://fanyxiaskramkiste.blogspot.com/

  23. >Ich finde deine Reaktion ein bisschen übetrieben… DMs sind nicht "öffentlich", sie sind höchstens öffentlich zugänglich, aber dann greift auch meines, zwar erbärmlichen aber vorhandenen, Wissens nach das Hausrecht. Man kann nicht einfach irgendwo reingehen und anfangen zu fotographieren. Meiner Meinung nach ist das reine Kulanz, wenn die dich gewähren lassen oder dich nicht rauswerfen. Ich mache das immer unauffällig mit der Handykamera und wenn sie es mir verbieten oder mich darauf aufmerksam machen, dann lasse ich es halt. – Ist ja nicht so, als ob es nicht genug andere gibt, die dieselben Bilder haben 🙂 Also notfalls immer auf die anderen Blogger, die erfolgreich Bilder geschossen haben, verweisen.Also wie gesagt, ich sehe das nicht so eng. Ich habe keine wirkliche Stammfiliale und bin mal hier mal da und bisher wurde ich noch nie wirklich angemault. Ehrlich gesagt würde ich das aber auch niemanden erlauben zu Fotographieren, wenn ich einen eigenen Store hätte 🙂 Wer weiß was mit den Bildern gemacht wird, auch wenn es potenziell "Werbung" ist.Liebe Grüße, Jettie

  24. >ich kann beide Seiten irgendwie verstehen… aber ich habs auch schon erlebt, dass einem das Handy weggenommen werden sollte weil man sich selbst oder einen Freund/ Freundin in H&M Klamotten fotografiert hat!! Wenn jemand den Laden ausspionieren will, dann wird er es schon tun – auch mit Verbot. Aber wenn man doch eindeutig einen Aufsteller, eine Theke oder einen Lack fotografieren will?! Muss man dann so streng sein? Ich tu´s auch immer heimlich im Rossmann und fang sogar schon dabei an zu schwitzen – als wäre ich ein jämmerlicher Dieb.Ich denke, dass im Zeitalter der vielen Blogs ein Unterschied zwischen Kunden, Dieben und Beuatybloggern gemacht werden sollte. Ich meine, wenn sogar schon Fashionblogger zur berliner Fashionweek eingeladen werden, wieso bekommen wir dann nicht so ne Art Presseausweis?? Wir wollen doch nix böses – wir fördern doch nur das Kaufverhalten…

  25. >Ich finde es einfach unglaublich dämlich, wenn man Produkte in den Läden nicht fotographieren darf.Selbst wenn man damit irgendetwas böses tun wollte (was auch immer das bitte sein könnte), dann kann man das genau so gut wenn man es sich nur im Laden anguckt, und das kann ja jeder! wirklich unnötig.Ich selber mache eh keine Bilder von Aufstellern, aber manchmal von Swatches, um meine Produkte mit welchen zu vergleichen die ich nicht habe und Dupes zu finden und sowas. Aber ich mache das immer unauffällig mit dem Handy.Wobei ich auch nicht weiß ob da eine von unseren dm-Tanten da überhaupt was sagen würde, weil die z.T. kleinen Mädchen selbst den Nagellack auf die Fingernägel pinseln, wenn diese ihn ausprobieren wollen.. ich muss sagen, da war ich schon leicht schockiert!generell lässt der Umgangston auch oft zu wünschen übrig.LG

  26. >ich versteh das ganze gezehtere ehrlich gesagt auch nicht :/zum Glück hatte ich selbst noch nie so eine Konfrontation, weil ich immer versuche, möglichst unauffällig zu fotografieren. Ziemlich nervig ist das aber schon, und dumm kommt man sich dabei auch vor…warten bis die Verkäuferin um die Ecke ist, als ob man etwas klauen wollte -.-ich bin sehr auf die dm Antwort gespannt! (Wobei ich die meisten Bilder bei Müller schieße, hab hier ja keinen dm)

  27. >Der einzige Grund, den mir vorstellen könnte, wäre der:Wenn ich bei dir im Blog schon über das Schimmerpuder lese und du schreibst z.B., es wäre zu teuer eigentlich und zeigst Swatches, die ich auch nicht so bombe finde – dann gehe ich nicht in den Laden.ZWAR überwiegen sicherlich die positiven Berichte, würde ich mal vermuten – ABER oft ist es ja so, dass derjenige, der einen dm (oder einen anderen Laden) besucht, auch Dinge kauft, die er gar nicht vorhatte zu kaufen.Vielleicht haben es die Läden lieber, wenn JEDER Kunde selbst kommt und schaut, weil wenn er das bevorzugte Produkte nicht bekommt oder es ihm doch nicht so gut gefällt, kauft er sich zum "Trost" ja doch noch was Anderes ;-)Das mit der Sicherheit, was schon angesprochen wurde, ist sicherlich der nachvollziehbarere und bessere Grund. Aber dann sollte es auch möglich sein, sich eine Genehmigung zu holen.

  28. >Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich nicht angesprochen werde, wenn ich unverhohlen die Kamera zücke und ganz selbstverständlich Fotos mache.Die jeweilige Verkäuferin guckt mich dann zwar schon mal irritiert an, aber ich mache in Ruhe weiter und bin auch noch nie darauf angesprochen worden.Vielleicht denken sie, dass das schon ok sein wird, da ich durch mein offensichtliches Verhalten ja selber nicht den Eindruck erwecke, etwas "verbotenes" zu tun. Keine Ahnung.Aber ich bin auf die Antwort von dm gespannt!

  29. >Hallo!Ich bin grade ehr zufällig auf deinen Blog gestoßen und bin echt begeistert. Werde auf jeden Fall öfters vorbei schauen! Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen? Noch habe ich kaum Leser, aber ich hoffe das ändert sich nach und nach.http://unikatich.blogspot.com/Follow me 🙂

  30. >Um solche Situationen zu vermeiden, habe ich es von Anfang so gemacht, dass ich entweder heimlich fotografiere oder, wenn zu viele Leute um mich rumstehen, darauf verzichte, im Laden zu fotografieren und eben nur das (zu Hause) fotografiere, was ich gekauft habe…So wichtig sind mir Fotos von Aufstellern dann doch nicht. Oder, wenn ich welche habe, nehme ich Pressefotos.

  31. >Ich wäre, ehrlich gesagt, nie auf die Idee gekommen, dass es verboten ist. Also das reine fotografieren. Das veröffentlichen vielleicht ja noch, weiß ja nicht, wie die Rechtslage da ist. Ich blogge nicht und habe deshalb nicht so viel Erfahrung damit, aber ich habe auch schon Sachen fotografiert, um sie mir für später zu merken oder, weil ich es mir einfach noch mal überlegen wollte. Ich kann keinen Grund sehen, warum das nicht erlaubt sein sollte. Wenn ich vorhätte den Laden später mal auszurauben, würde ich mich doch nicht da hinstellen und noch Aufmerksamkeit auf mich ziehen, sondern heimlich Bilder oder Videos aufnehmen, das ist ja heutzutage auch nicht so schwer. Und dm ist doch eine Kette und kein geschlossener Club, wie kann man denn da Angst haben, dass eine andere Firma etwas nachmacht?? Finde ich ganz seltsam und bin auch sehr erstaunt, dass einige dafür soviel Verständnis haben! Mal ganz davon abgesehen, dass es wirklich kostenlose Werbung ist! Nicht jeder liest 20 verschiedene Blogs, sondern vielleicht nur drei oder vier, die nicht alle das Gleiche zeigen und ist dann froh, wenn einer die komplette neue essence LE zeigt. Und man kann ja auch nicht erwarten, dass ein Blogger immer die komplette Kollektion kauft. Ich persönliche interessiere mich eher weniger für Drogeriemarken, aber habe auch schon Produkte gekauft, weil sie mir auf Blogs positiv aufgefallen sind. Tut mir wirklich leid für dich, dass du ausgerechnet in "deinem" dm eine schlechte Erfahrung gemacht hast und ich bin mal gespannt auf die Antwort!

  32. >Die netten Verkäuferinnen sollten sich lieber mal darum kümmern, dass die Produkte nicht einfach geöffnet werden und dann schonmal getestet werden um dann wieder im Regal zu landen. Letztens hat sich doch tatsächlich ein Mädchen (sie war aber sicherlich schon um die 18) die Nägel lackierte und widerum andere einfach mal die Wimperntusche an ihren Wimpern testeten.DAS find ich viel schlimmer als paar Bloggerinnen, die ab und an mal Bilder machen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s